post-pandemicCrooLoop.2CrooLoop.1CrossOver 2CrossOver 1
Loop-Gemälde • G.6• G.5• G.4• G.3• G.2• G.1• G.0
o.T.(CrossOver–1)
Loopscape uNendlichKassenzettel


Crossover L.62
cellulose glue, acrylic, volcano ash/ cotton
50 x 60 cm, July 2021

Crossover L.41
acrylic, pigment ink / jute
40 x 48 cm, Junie2021


Crossover L.3
acrylic, pigment ink, permanent marker / cottton mix
45 x 35 cm, 2019

Crossover L.75
acrylic, metallic marker, pigment ink / linen
50 x 65 cm, May 2020


Crossover L.34
acrylic, cellulose glue, clear leveling gel, pigment ink / linen
45 x 56 cm, June 2020

Crossover L.5
acrylic, pigment ink, paintmarker / cotton
40 x 30 cm, 2019


Crossover L.88
acrylic, gel medium, cellulose glue, pigment ink / cotton
36 x 47 cm, July 2021

Crossover L.69
acrylic, cellulose glue, gelmedium, pigment ink / jute
35 x 42 cm, June 2021


Crossover L.1 (Cross)
acrylic, pigment ink / cotton
50 x 40 cm, 2018

Crossover L.40
acrylic, cellulose glue, baking soda, pigment ink/ jute
39 x 45 cm, 2020
L is for Loop
Die visuelle Dominanz der Formen, die sich aus dem Zeichenverfahren Zirkular-Loop ergeben, verlangt nach einem kraftvollen und dreidimensionalen Untergrund. Dieser wird nun nicht durch eine Faltung von Papier erzielt, sondern durch eine Reliefbildung auf Leinwand.

Die erste Generation dieser Werke greift auf die Machart der Serie o.T elementar zurück: mehrere Schichten unregelmäßig kreisender Fließspuren flüssiger Acrylfarbe werden vollflächig überlasiert. Hierdurch, später auch durch andere Mittel, wird ein monochrom unregelmäßiger Untergrund geschaffen für die abschließende, präzis geometrische Zeichnung der Zirkular-Loop.
In den Crossover genannten Mixed-Media-Werke erfährt die Loop des ewig Gleichen eine formale Entgrenzung; in der Folge erlangt ihr eigentlich strenges Konzept noch freiere Form.
mehr...